Trommelprojekt

Trommelprojekt mit Kay Boni in der Pestalozzischule
Getrommelt wurde am Donnerstag in der Aula der Pestalozzischule am Georgenberg. Seit Schuljahresbeginn existieren an der Förderschule zwei Trommel AG's, die von dem Trommelpädagogen Kay Boni geleitet werden. Finanziert wird das Projekt von drei Sponsoren. Der Lions Club Goslar-Bad Harzburg, der Schulverein und der "Privatmann" Günter Koschig stellten Geld für die Kurse zur Verfügung. Das Vorstandsmitglied des Lions Clubs Goslar Bad Harzburg, Rüdiger Brand, freute sich über das gut angelegte Geld. "Wir unterstützen seit Jahren vorrangig Präventionsprojekte, die auf Kinder und Jugendliche zugeschnitten sind", sagte er. Günter Koschig vom Weißen Ring wurde von den Lions mit dem "Harzburger Löwen" ausgezeichnet. Sein Preisgeld stiftete er für Projekte des Weißen Ringes und das Schulprojekt der Förderschule. Unter den Gästen begrüßte Konrektorin Kathrin Fürtauer auch Polizeidirektor Thomas Brych mit mehreren Beamten und Silvia Hanisch vom Schulverein, die die Gelegenheit nutzten und kräftig mittrommelten.
GZ vom 11.12.2010

Harzer Panorama v. 12.12.2010

Stress und Aggressionen werden weggetrommelt
GOSLAR/t. Ein Schuljahr lang wird es einmal in der Woche so richtig laut in der Pestalozzischule in der Heinrich-Pieper-Straße in Goslar. Dann ist Trommellehrer Kay Boni mit vielen Trommeln zu Gast und bringt Schülerinnen und Schülern in zwei Arbeitsgemeinschaften die Grundzüge des Trommelns bei. Dass es dabei nicht damit getan ist, "auf die Pauke" zu hauen, dürfte allen Teilnehmern schnell klar geworden sein. Dennoch, so Kay Boni, klappt es - trotz mancher Anlaufschwierigkeiten - schon ganz gut und alle geben sich viel Mühe.
Das Projekt hat eine ganze Reihe von "Vätern" und auch "Müttern". Der Lions Club Goslar- Bad Harzburg engagiert sich schon seit etlichen Jahren in Präventionsprojekten, die auf Kinder und Jugendliche zugeschnitten sind. So gab es nun auch Geld aus dieser Quelle für die Trommel AGs, in denen unter anderem auch Stress und Aggressionen in vernünftige Kanäle gelenkt werden, wie es der Leiter der Polizeiinspektion Goslar, Thomas Brych, ausdrückte, ein Ziel, das auch "sein" Präventionsteam der Polizei mit Herzblut verfolge. Dem Präventions-Zweck dienen an der Schule auch eine Torwand, ein Fitboxpaket und anderes mehr, das der Weiße Ring gemeinsam mit der Polizei und deren Gewerkschaft im Rahmen der Aktion "Sportler setzen Zeichen - Für eine gewaltfreie Jugend" als sinnvolle Pausen- und Freizeitgestaltung an die Pestalozzischule gebracht haben.
Finanzielle Unterstützung für die Trommel AGs gab es auch durch den diesjährigen Förderpreisträger des Lions Clubs, Günter Koschig, Polizeibeamter und beim Weißen Ring sehr engagiert, der einen Teil des Geldes beitrug. Der Rest wird vom Elternverein der Schule übernommen. Musiklehrerinnen der Pestalozzischule begleiten die Kurse.

Pestalozzischule Goslar
Förderschule
- Schwerpunkt Lernen -
Heinrich-Pieper-Str. 1 b
38640 Goslar
Tel.: (05321) 1 85 56;
Fax: (05321) 31 88 97
E-Mail:
pestalozzischule-goslar@t-online.de